Ortsgruppe Sigmundsherberg

Vorstand des Seniorenbundes Sigmundsherberg

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen in der OG Sigmundsherberg.

Obm. Salzer legte nach 19 Jahren sein Amt zurück und zur neuen Obfrau wurde Gerlinde Salzer gewählt.

 

 

1.Reihe: Bgm. Franz Göd, Bez. Hauptm. Johannes Kranner, Ehrenobm. Lambert Salzer, Obfr. Gerlinde Salzer, LOBM Stellvertr. Helmut Bock, Bgm. Jürgen Meier, Bez. Obm. Rudolf Weiser - 2.Reihe:
Nendwich Erich, Zeitlberger Maria, Bruckner Maria, Schleinzer Margareta, Mayerhofer Maria, Gundinger Maria, Hofer Herbert - letzte Reihe: Mayerhofer Gertraud, Cech Ewald, Weigner Leopoldine, Gieler Franz.

Lambert Salzer wird Ehrenobmann der Ortsgruppe Sigmundsherberg

 

Bei der Vorweihnachtsfeier überreichte der Vorstand Hr. Lambert Salzer eine Ehrenurkunde zum Ehrenobmann u. Fr. Maria Bruckner wurde für langjährige Tätigkeit als Schriftführerin u. Ortsbetreuerin verabschiedet.

 

 

 

 

Bgm .Franz Göd, Ehrenobm. Lambert Salzer, Maria Bruckner, Helga Kanka, Obfr. Gerlinde Salzer, Pfarrer Milo Ambros, Herbert Hofer.

Foto & Bericht : Gerlinde Salzer

Aktivitäten

Falls sie Informationen zu unseren Aktivitäten wissen wollen dann wenden Sie sich direkt an unsere Obfrau. Telefonnummer und Adresse finden Sie oberhalb im Bericht. Danke!

Friedrich Biglbauer feiert 95. Geburtstag

Herta Biglbauer und Friedrich Biglbauer

 

 

Seinen 95. Geburtstag feiert Herr Friedrich Biglbauer aus Kainreith. Der noch geistig voll rüstige Jubilar ist seit 33 Jahre Mitglied der Seniorenbundes. 

In einem Gespräch berichtete der Jubilar aus seinem langen bewegten Leben und konnte sich noch an vieler Details erinnern. Friedrich Biglbauer ist seit 1956 mit seiner Gattin Herta Biglbauer, die ihn rührend unterstützt, glücklich verheiratet. Er hat zwei Söhne (Friedrich, Bautechniker u. Harald, Angestellter). Der darf sich auch über 3 Enkelkinder freuen.

F.Biglbauer wurde in Hausleiten geboren, besuchte die Volksschule und Hauptschule. In Kainreith erlernte er den Beruf des Schusters, und arbeitete danach in mehrere Betriebe. Mit Beginn des 2. Weltkrieges musste er zum Arbeitsdienst nach Slowenien, Polen und Russland. Es folgte der Kriegsdienst mit der Waffe in Russland. Es ist vielen Schutzengeln zu danken, dass er den Krieg nur mit einer Handverletzung überlebt hat. Nach dem Krieg führte er längere Zeit als Schuster seinen eigenen Betrieb, bis er in der Kaserne Horn den Posten eines Schusters übernahm. Dort ist er auch in Pension gegangen.

Der Jubilar hat noch viel Lebensfreude und arbeitet, soweit es geht, in seinem Garten.

Wir wünschen noch weitere schöne Jahre mit der Familie.

Vorweihnachtsfeier des Seniorenbundes füllte den ganzen Saal


Franz Göd, Leo Nowak, Lambert Salzer, Anna Schoppik und Jan Flies (1.,2.,3.,5.u.7.2.R.v.li.) übergaben die Ehrenurkunden an Rudolfine Klampfer, Maria Zeitelberger, Leopold Rieder, Johannes Mader, Franz Zeitelberger, Maria Amon, Maria Bachmaier, Maria Schleinzer und Eva Nendwich (1.R.v.l.) bzw. an Herbert und Maria Dundler (2.R.).

 

Mit Pfarrer Milo Ambros und seinem Vorgänger Jan Flies leiteten gleich zwei Priester die ausgezeichnet besuchte Vorweihnachtsfeier der Sigmundsherberger Senioren mit einer Gedenkminuten ein. Rosi Hohenegger aus Gars brachte dazu eigene Gedichte, für die musikalische Begleitung  sorgte das Instrumentalduo Renate und Birgit Klampfer. Seniorenbund-Teilbezirksobfrau Anna Schoppik überbrachte die Grüße von NÖs Senioren, Bezirksobmann Leo Nowak übergab Ehrenurkunden an eine Reihe von langjährigen Mitgliedern. Bürgermeister Franz Göd und Gemeinderätin Eva Nendwich dankten  Seniorenbund-Gemeindeobmann Lambert Salzer und seinem Team für den Einsatz für die Gemeinschaft, aber auch für die Gemeinde. Öffentlichkeitsreferent Alois Litschauer erinnerte an die neu gestaltete Seniorenbund-Homepage www.bezirk-horn.noe-senioren.at .

Fotos: Johann Polt 

SB Sigmundsherberg: Große Beteiligung bei der Fahrt ins Burgendland

Die Reisegruppe der Sigmundsherberger Senioren

Unser Tagesausflug führte uns mit 57 Personen ins Burgenland. Wir besichtigten die Keramiktöpferei in Stoob, zu Mittag haben wir auf der Burg Lockenhaus gegessen, danach besichtigten wir in Bernstein die Edelsteinschleiferei. Zum Abschluss waren wir beim
Heurigen.

Wenn Sie das Foto mit der linken Maustaste anklicken sehen Sie alles besser !

 

 

 

 

Seniorenbundobmann Lambert Salzer feiert Goldene Hochzeit

Der SB-Vorstand, Bürgermeister Franz Göd, Pfarrer Jan Flis, Bezirksobmann Leo Nowak, Gemeinderätin Eva Nendwich, Pfarrer Stanislaw Milczanowski und Obmannstellvertreter Herbert Hofergratulierten Gerlinde und Lambert Salzer(Mitte) zur Goldenen. Foto: SB - Foto zum Vergrößern 1 mal anklicken


Heitere Einlagen unterhielten die Gäste

 

Fünfzig Jahre sind Lambert und Gerlinde Salzer aus Sigmundsherberg verheiratet. Gemeinde, Pfarre und Seniorenbund gratulierten dem langjährigen SB-Obmann und seiner Gattin Organisationsreferentin Gerlindebei der Faschingsfeier des Seniorenbundes  zur Goldenen Hochzeit  und überreichten Ehrengeschenke und Dankurkunden.    Foto: Seniorenbund

 

 

 

5 Tage Berlin

 

Die Ortsgruppe Sigmundsherberg unternahm vom 24.8.-28.8. eine 5 Tagesreise nach Berlin. Es wurde der westliche und östliche Stadtteil besichtigt. Anschließend Charlottenburg, das Brandenburger Tor, Potsdam, das Regierungsviertel, Schloss Sanssouci, zuletzt machten wir eine Spreerundfahrt.  Bei der Heimreise legten wir einen kurzen Aufenthalt in Dresden ein.

Foto: Seniorenbund Sigmundsherberg - Zum Vergrößern Foto anklicken

35 Jahre Seniorenbund Sigmundsherberg

v.li.Jürgen Maier, Leo Nowak, Lambert Salzer, Herbert Nowohratsky, Johannes Kranner, Franz Göd - mehr siehe Fotogalerie

 

 

35 Jahre Seniorenbund Sigmundsherberg! Vor 35 Jahren, am 04.02.1979, setzten sich Frauen und Männer zusammen um den Seniorenbund Sigmundsherberg zu gründen und gemeinsam berechtigte Interessen der Pensionsempfänger und ihrer Angehörigen in der Gemeinde und darüber hinaus zu vertreten und durchzusetzen. Zum ersten Obmann wurde Karl Stepanek gewählt. Als Frank Erwin am 20.01.1985 zum Obmann gewählt wurde zählte die Interessevertretung schon über 150 Mitglieder. Obmann Lambert Salzer der den Seniorenbund Sigmundsherberg mit seinem Team seit 26.05.1998 leitet kann heute auf die stolze Zahl von 183 Mitgliedern verweisen. Die angebotenen Aktivitäten wie Ausflüge, Reisen, Kegeln, usw. gehören ebenso dazu wie persönliche  Beratung und Betreuung. Diese Leistung und das stolze Jubiläum waren der Grund für die zahlreichen Gratulanten und Ehrungen während der Jubiläumsfeier im GH Göd in Sigmundsherberg. Neben dem LTAbg Jürgen Maier gratulierten, der BH Johannes Kranner, der Bgm Franz Göd und vom NÖ-SB der LdsObm LtgsPräs a.D Herbert Nowohradsky, der LdsObmStv und BezObm Leo Nowak, die Teilbezirksobfrau von Eggenburg Anna Schoppick, der TBObm von Horn Karl Jenschik und zahlreiche Gemeindegruppenobleute aus dem Bezirk Horn

 

 

 

Seniorenbund-Jahreshauptversammlung Sigmundsherberg

Lambert Salzer, Leo Nowak und Rudolf Weiser (2.R.v.li.) überreichten Ehrenurkunden für langjährige Mitgliedschaft an Johann Deringer und Ernestine Auer (25 Jahre), Gertraud Mayerhofer (20) Hannelore Waschl (10) und Herta Biglbauer (25) (1.R.).

"Bei uns ist immer was los", betonte der Sigmundsherberger Seniorenbundobmann Lambert Salzer bei seinem Tätigkeitsbericht anlässlich der Jahreshauptversammlung. Arztvortrag, regelmäßige Stammtische, Seniorenturnen, Kegeln (wieder einmal wird über Bezirksorganisationsreferent Rudolf Weiser die Eggenburger Gruppe gefordert), die Teilnahme am Computer- und Internetkurs, Ausflüge, die Wallfahrt und der Seniorenurlaub im Stubaital bildeten im laufenden Jahr ein reiches Angebot für die vielen Mitglieder. Dies lobte Bezirksobmann Leo Nowak bei seinem Kurzreferat und der Überreichung von Urkunden und Ehrenzeichen, darunter das "Goldene" für Ernestine Auer.